Du bist hier:   Startseite > Die Rosalische > Wesen und Zweck

Wesen und Zweck

Die Rosalische Gesellschaft Luzern besteht seit mehr als 200 Jahren. Die Vereinigung wurde im Jahre 1799 in der „Weinschenke zur Rose" ins Leben gerufen. Die Gesellschaftsgründer, mehrheitlich Handwerker und Gewerbetreibende, unterstellten die Statuten ihrer Vereinigung den folgenden weisen Verhaltensregeln:

  • Pflege der Freundschaft und Geselligkeit
  • Austausch von Erfahrung und Wissen
  • Bewahrung von Brauchtum und Tradition
  • Erhaltung und Förderung des Sparsinns

Vieles hat sich in den letzten 200 Jahren verändert. Die Rosalische Gesellschaft Luzern und mit ihr die Lebensphilosophie ihrer Gründerväter besteht heute noch. Wenn sich auch die ursprünglichen Vorstellungen beispielsweise von Brauchtum und Sparsinn im Laufe der Zeit in Einzelheiten geändert haben mögen, so leben und pflegen die Rosalier des 21. Jahrhunderts noch immer dieselben bewährten Verhaltsregeln wie ihre Urvorfahren!

Wie bereits die Rosalische Homepage belegt, leben die Rosalier durchaus im 21. Jahrhundert. Unsere jungen, mittleren und älteren Mitglieder schätzen es nach wie vor, Freundschaft und Geselligkeit zu erleben und zu pflegen, auch wenn die damalige „Weinschenke zur Rose" verschiedenen Stammlokalen weichen musste. Auch heute noch wissen die Rosalier den Erfahrungs- und Wissensaustausch der verschiedensten Berufe der Vereinsmitglieder zu schätzen und räumen der Weiterbildung und Information durch mannigfache Veranstaltungen, Weiterbildungsangebote und Referate von Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft einen hohen Stellenwert ein. Selbst die altehrwürdige Tradition und Überlieferung des Sparsinns wird heute noch gepflegt – auch wenn anstelle der seinerzeitigen Gulden und Schillinge heute Aktien von innovativen und zukunftsträchtigen Unternehmen „angespart" werden!

Eine schöne Tradition gepaart mit zeitgemässem Lebensstil – Das ist die Rosalische Gesellschaft Luzern!